Ruhrgebiet: Städte und Umland

Einige der größten deutsche Städte finden sich im Ruhrgebiet zwischen Dortmund im Osten und Duisburg im Westen und der „Pott“ ist längst nicht mehr nur berühmt für Steinkohle, Bergbau und Schwerindustrie. Heute ist die Umgestaltung in vollem Gange und es finden sich kulturelle Highlights neben einmaligen Sehenswürdigkeiten der Industriegeschichte. Und auch das bis nach Köln, Düsseldorf oder Münster reichende Umland ist einen Blick wert, schließlich sind die dortigen Städte weltbekannt und waren wie beispielsweise Bonn einstiger Regierungssitz im früheren Westdeutschland.

Fläche: Mit 4435 Quadratkilometern Fläche ist das Ruhrgebiet der größte Ballungsraum in der Bundesrepublik. Allerdings bildet diese Zahl wie beschrieben ein Zusammenspiel aus mehreren Metropolen plus Umland und aus diesem Grund lässt sich die Region auch nicht ohne weiteres mit einer Mega-City etwa in Asien oder Afrika vergleichen.

Schlote, Brachen, Fußballclubs?

Zugegeben, Städte wie Dortmund mit etwa 600.000 Einwohnern, Essen mit 570.000 oder auch Duisburg mit etwas unter einer halben Million Einwohnern sind keine Schönheiten. Der Bergbau in der Region führte zum Aufbau funktionaler Städte ohne sonderlich lange Geschichte und mit architektonisch wenig beeindruckenden Arealen. Ein Besuch im Ruhrgebiet konzentriert sich deshalb am besten auf kulturelle Events, die vor spektakulärem Hintergrund abgehalten werden wie etwa die Ruhr Festspiele. Oder aber man spürt der zweifellos ebenso spannenden Industriegeschichte in Architektur, Landschaft und Durchmischung nach. Das Ruhrgebiet beherbergt überproportional viele ehemalige Gastarbeiter, daraus folgt eine kulturelle Besonderheit, manchmal auch Schwierigkeit in einigen Orten und Gebieten, doch in der Summe zeigt sich dem Besucher ein städtisch industrielles Panorama aus harter Arbeit, gewachsen in kurzer Zeit und mit jeder Menge Blut, Schweiß und wohl auch Tränen getränkt.

Und natürlich können sich Fußballfans auf viel Action im Ruhrgebiet freuen: Mit Schalke 04, Borussia Dortmund oder auch dem 1.FC Köln, Fortuna Düsseldorf, dem MSV Duisburg und immer mal wieder einem Verein mehr oder weniger finden sich in dieser Region unzählige Traditionsclubs. Hin und wieder klappt es auch mit einem Titel und dann feiert der ganze Pott.

Große Städte im Umland

Hier ist natürlich Köln zu nennen, die Domstadt, als kulturelles Zentrum am Rhein weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Hier ist dann auch der Weg nach Bonn, der ehemaligen Bundeshauptstadt nicht weit und auch Düsseldorf liegt gleich in der Nähe. Die manchmal als überkandidelt und arrogant beschriebene Landeshauptstadt Nordrhein Westfalens ist für großartige Kultur bekannt und wer gern shoppen geht, der kann dieser Leidenschaft auf der Königsallee bei allem möglichen bekannten Marken und Designern nachgehen.